Vernissage: Mi 04.05. ab 18 Uhr

Öffnungszeiten: Fr, 17 – 20 / Sa und So 16 – 19 Uhr

Am Anfang war Nichts, Nichts und lange Zeit wieder Nichts. Dann kam Etwas. Es war klein oder groß und es war gut, dass es da war. Plötzlich kam was Anderes, vielleicht war es gelb, vielleicht aber auch rot. Aus Etwas und was Anderes entstand etwas ganz Neues, vermutlich rund, aber es kann auch eckig gewesen sein. Und so ging es weiter und weiter und es wurde Welt, wobei Welt zuerst ein Garten war, der Paradies hieß. Paradies war voll Farben, Formen und Klängen, voll Gewächsen, Wesen und zwei, die sich lieb hatten, die Menschen waren.

PARADIES NAK NAK ist eine malerische, plastische und filmische PARADIES-MASCHINE. Es geht um die Schöpfung, die Liebe und das Nichts.

Die Künstler/innen sind Mittwoch den 4.5. und Mittwoch den 11.5. ab 18:00 vor Ort