Die Künstler des N.N.Theaters und der Regisseur George Isherwood stellen dieses packende Epos über Tod und Erotik, Horror und die Macht der Triebe fantastisch unheimlich auf die Bühne. Auf Odonien mit den skurrilen Skulpturen und Kunstwerken erlangt das Theaterspektakel zusätzlich eine besondere Faszination.

Die Fassung lehnt sich stark an den Stummfilm von Friedrich Wilhelm Murnau an. Der Zuschauer wird in ein lebendiges Kino der 20iger Jahre versetzt und erlebt hautnah – und meist in schwarz/weiß – eine eigenwillige und in ihrer Ästhetik außergewöhnliche Aufführung. Einen besonderen Stellenwert nimmt in dieser „sprachlosen“ Inszenierung die Live-Musik ein.

 

Logo-Mitternachtstraum