Ich habe zu meinem 25. Geburtstag von meinem damaligen Verlobten ein Stück Holz geschenkt bekommen, in das er ein Gedicht geritzt hatte. Zunächst ohne den Dichter darunter. Erst als ich ihn fragte, ob das Ganze von ihm sei, setzte er nachträglich J. W. Goethe darunter.
Ich habe mich nach 3 Jahren von ihm getrennt, weil er mich zwingen wollte, meine persönliche Freiheit unserer Beziehung unterzuordnen. Doch meinen freien Willen liebe ich mehr, als ich einen anderen Menschen jemals lieben kann.


« zurück zur Veranstaltung: Museum of Broken Relationships in Köln