Am 20. Dezember 2007 war ich gerüstet: WWD, New York und Verlobungsring. Ich war wirklich glücklich. Er hat mir einen Heiratsantrag gemacht, bevor ich nach New York ging, und nach zwei Monaten lebte er dort mit mir. Er wollte Küchenmeister werden und nahm entsprechenden Unterricht; ich wollte Designerin werden und besuchte Mode-Lehrgänge. Im Ausland zu leben ist eine sehr herausfordernde Aufgabe, so dass wir mit allem finanziell aufpassen mussten, von Lebensmitteln bis zur Kleidung; aber das war uns egal, wir waren so glücklich und planten für immer in einer Stadt zu bleiben, die wir als perfekt für unsere Entwicklung empfanden. Jeden Tag kaufte er die WWD für mich von der Hafenverwaltung, da ich nach einem Job suchte. WWD war meine Arbeitsinspiration. Er war meine Inspiration. Zumindest dachte ich, dass es so war. Es hat sich gezeigt, dass er nur die Idee von mir liebte: meinen New Yorker Seelenzustand und meine Ziele. Er wollte nicht wirklich mich. Wir stritten viel, kamen nach Hause und sagten, dass wir Schluss machen. Er nahm meinen Rüstung weg.
Am 13. Mai 2008 war ich zurück am Ausgangspunkt: Mega Manila und ein Aldo-Cocktail-Ring. Es waren Monate vergangen, aber jedes Mal, wenn ich etwas wirklich Gutes aß, musste ich mich übergeben und weinen, weil es mich an seine Kochkünste erinnerte. Ich weiß, dass er nur einige Restaurants weg von hier lebt und seine leckeren Rippchen vorbereitet – nicht für mich, sondern für seine Frau.


« zurück zur Veranstaltung: Museum of Broken Relationships in Köln