Liebe und Freundschaft – wunderschön, aber nicht immer ganz einfach zu finden. Man kann sie nicht kaufen und man muss sich manchmal sehr darum bemühen. Wie verschieden die Suche danach verlaufen kann, das zeigen sechs Kurzfilme des internationalen Kurzfilmfestivals look&roll und Rollipop e.V.
Mit Live- Audiodeskription über Kopfhörer, deutschen Untertiteln und Gebärdendolmetscher.

WACKELKONTAKT
Eike Swoboda / Felix Engel
D 2004, fict., 28 Min., OV/d/f
Falco ist Mitte dreißig, arbeitslos und eher faul. Er hat nur eine Leidenschaft: in der U-Bahn den Gesprächen seiner Umgebung zu lauschen. Aber anstatt den Kontakt zu suchen, bleibt er lieber alleine. Bis er auf Anja trifft! Sie ist das genaue Gegenteil von ihm: direkt, lebenslustig und sie tut alles, um Fotografin zu werden.

SWEETHEART
Eva Riley
GB 2011, fict., 15 Min., OV/d/f
Lou lebt mit Trisomie 21 und ist sehr selbständig. Sie wohnt bei ihrer aufgedrehten Schwester Ash, die alles kontrolliert und fast immer bekommt, was sie will. Als Ash einen neuen Freund hat, werden die beiden Schwestern zu Rivalinnen und ihre Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt.

ANDERS & HARRI
Johan Palmgren / Åsa Blanck
S 2008, doc., 13 Min., OV/d/f
Anders und Harri sind beste Freunde. Anders liebt außerdem Züge. Deswegen reisen die Freunde nach Getå, wo sich vor langer Zeit ein großes Eisenbahnunglück ereignet hat. Bei einem Streit geht es um viel: Soll sich Harri von Anders helfen lassen, wenn er Angst hat?

KYS MIN BROR
Rasmus Kloster Bro
DK 2010, fict., 15 Min., OV/d/f
Lasse hat seinen Rollstuhl als Panzer verkleidet, als er mit seinem Bruder Simon zur Silvesterparty aufbricht. Die findet bei Rikke statt, in die Lasse sich verliebt hat. Aber als er endlich mit der Frau seiner Träume alleine sein könnte, beginnt ein Kampf zwischen ihm und seinem Bruder.

SCORING
Ken Wardrop
IRL 2007, doc., 3 Min., OV/d/f
Ein junger Mann im Rollstuhl spricht über das Universum des Küssens und warum es für ihn so wichtig ist. Wunderschöne Gedanken über Gefühle und sexuelle Erfüllung und warum Zärtlichkeit und Liebe sich auch nur durch Küsse ausdrücken lassen.

RENDEZ-VOUS
Marcin Janos Krawczyk
PL 2006, doc., 9 Min., OV/d/f
Ein kalter Wintertag. Eine Frau und ein Mann betreten ein Café. Sie unterhalten sich, weil sich das in einem Café so gehört. Und sie sprechen über alles! „Einsamkeit ist das Schlimmste, wenn Du niemanden hast“, sagt Lukas. Ein schwebender Augenblick in einem Café…

 

Logo-Kurzfilmfestival