BEITRAG WDR LOKALZEIT KÖLN, 11.05.2016

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-koeln/video-benefiz-konzert—liebe-verbindet-100.html


 

Ein Konzert für Kölner & Flüchtlinge
Schirmherrin Oberbürgermeisterin Henriette Reker

Das Sommerblut Kulturfestival stellt im Rahmen seines 15jährigen Bestehens ein Thema in den Mittelpunkt, das so alt ist wie die Menschheit selbst: die Liebe. Angesichts der großen Zahl von Flüchtlingen, die gegenwärtig in unser Land kommen, steht unser Verständnis von Nächstenliebe, Respekt und Zusammenhalt vor neuen Herausforderungen.

Mit dem Konzert „Liebe verbindet“ am 14. Mai 2016 in der Kölner Philharmonie setzt Sommerblut ein Zeichen für Toleranz, Vertrauen und ein positives Miteinander in unserer Gesellschaft. Das Konzert für Kölner und Flüchtlinge wird unterstützt von Hedwig NevenDuMont, vom Kölner Flüchtlingsrat, vom Forum für Willkommenskultur sowie vom Schirmherr des Sommerblut Kulturfestivals Jürgen Roters.

„Liebe verbindet“ zeigt ein Programm über alle Grenzen hinweg:

Die NDR Bigband präsentiert zusammen mit verschiedenen Künstlern Musik, die Kulturen und Menschen vereint. Ibrahim Keivo stammt aus dem Dreiländereck Syrien, Türkei und Irak. Er singt auf arabisch und kurdisch über Liebe, Freude und Trauer und begleitet sich selbst auf traditionellen Instrumenten. Sinti-Swing mit einem perkussiven Gitarrenspiel zeigt das Hamburger Trio Django Deluxe. Ihre Musik zitiert bewusst die Sintiwurzeln und ist dabei modern und traditionell zugleich – voller Gefühl und mit einem Hauch Melancholie. Die Sängerin Neele Ternes präsentiert mit ihrer markant-melancholischen Stimme den Song „Dad“, der dazu aufruft, den Menschen, die uns wichtig sind, unsere Liebe zu zeigen. Soulige Musik über die Freiheit macht Stefan Gwildis.

Musikalische und kulturelle Vielfalt steht auch beim weiteren Programm im Mittelpunkt. Aus dem Iran stammt der im Kölner Exil lebende Musiker Shahin Najafi. Seine Texte und seine Musik stehen für Meinungsfreiheit, Revolution und den Willen, für die eigenen Werte einzustehen. Mit dem Tabadoul Orchestra stehen Musiker der Schäl Sick Brassband und die ägyptische Sängerin Dina Gouda gemeinsam auf der Bühne. Sie präsentieren die abenteuerlichen Kompositionen von Mohamad Abdel Wahab, dem bedeutendsten Komponisten der arabischen Welt. Emotionen pur zeigen RebellComedy. Die Künstler Babak Ghassim und Usama Elyas präsentieren ihren Kurzfilm „Hinter uns mein Land“, mit dem sie ihre Sicht auf das Thema Flucht zeigen.
Ein weiterer Höhepunkt des Abends wird Grenzenlos sein. Der Chor aus jungen Flüchtlingen und Mitgliedern des Kölner Jugendchors St. Stephan unter Leitung von Michael Kokott und mit Unterstützung von Hennig Krautmacher zeigt, dass Musik keine Grenzen kennt.
Der Abend wird moderiert von dem Kabarettisten Fatih Çevikkollu.

Das Konzert wird von einer Gebärdendolmetscherin begleitet, und es wird eine Audio-Transkription über Kopfhörer zur Verfügung stehen.

AKTION
Nach dem Konzert sind alle Besucher und Künstler eingeladen, gemeinsam von der Philharmonie um den Dom zur Domtreppe vor dem Kölner Hauptbahnhof zu gehen. Dabei wird der rund 200 Meter lange gestrickte Weltschal, bestehend aus 207 Nationen, getragen. Der Weltschal ist ein Projekt des Hamburger Integrationsprojektes Made auf Veddel und ein Symbol für Freiheit, Zusammenhalt und Demokratie. Auf der Domtreppe singen dann der Chor Grenzenlos und alle Künstler gemeinsam das Lied „Unser Stammbaum“ von den Bläck Föös in sieben verschiedenen Sprachen.

————————–——– english ————————–———–

LOVE UNITES
– a concert for Cologne citizens & refugees

Patroness: lord mayor Henriette Reker

With this concert in the „Kölner Philharmonie“ the festival Sommerblut puts a sign for tolerance, trust and togetherness in our society:
● NDR Bigband
● Shahin Najafi (https://www.youtube.com/watch?v=hX4vBjFH2sI)
● Ibrahim Keivo (https://youtu.be/sWmXha47KFg?t=3m30s)
● Django Deluxe (https://youtu.be/gRDnwe23elY?t=46s)
● Neele Ternes (https://www.youtube.com/watch?v=V6-0kYhqoRo)
● Tabadoul Orchestra (https://youtu.be/04hm0Iw8Rng)
● Stefan Gwildis
● RebellComedy

Moderation: Fatih Çevikkollu (https://youtu.be/IpWDsHxmknE?t=42s)
Video artist: Fritz Gnad (https://www.youtube.com/watch?v=ksDYurYkuEE)

The NDR BIGBAND, featuring various artists, presents music that unites cultures and people. IBRAHIM KEIVO comes from the cross region of Syria, Turkey and Iran. He sings in arabic and kurdish about love, joy and grief and accompanies himself on traditional instruments. SINTI-SWING with percussion-oriented guitar play is displayed by the Hamburg based Trio DJANGO DELUXE. The music deliberately quotes their Sinti roots and is modern and traditional at the same time.
Singer NEELE TERNES with her unique melancholic voice presents the song „Dad“, which reminds us to show our affection to our beloved ones. Soul music about freedom is the theme of singer STEFAN GWILDIS.
Originating from Iran, musician SHAHIN NAJAFI is living in Cologne in exile now. His lyrics and music are talking about freedom of speech, revolution and the determination to stand up for one’s own values. The TABADOUL ORCHESTRA unifies musicians of the SCHÄL SICK BRASSBAND and the egyptian singer DINA GOUDA on stage. Their program is dedicated to the eccentric compositions of MOHAMAD ABDEL WAHAB, the most popular 20th century composer of the arabic world. A short film full of emotions is presented by REBELLCOMEDY: Artists BABAK GHASSIM and USAMA ELYAS express their very own view upon the refugee question in „Hinter uns mein Land“ / „Behind us my country“.
Another highlight of the evening is GRENZENLOS. The choir of young refugees and members of the Cologne youth choir St. Stephan under direction of Michael Kokott and supported by Hennig Krautmacher will show that music can overcome borders.
The evening will be presented by cabaret artist FATIH ÇEVIKKOLLU.

After the concert all visitors and artists are invited to walk from the concert hall, surrounding the cathedral, towards the main train station. Together we will carry an 200 meter long world scarf, which consists of 207 knitted national flags. On the stairs leading down from the cathedral to the main train station the choir GRENZENLOS and all artists will sing the song “Unser Stammbaum” (“Our pedigree”), written by the Bläck Föös, in seven languages.

 

Logoleiste_Liebe_Verbindet