Amor lädt in seinen Tanzpalast, und der Reigen der Geschichten vom Leben und Lieben nimmt seinen Anfang. Die Ballgesellschaft – 25 Männer und Frauen zwischen 63 und 93 Jahren – bringt gemeinsame und individuelle Erinnerungen, Erlebtes und aus Liebe Getanes, Wünsche und Utopien auf die Bühne.

In der Inszenierung von Ingrid Berzau, Musikdramaturgie und Stimmcoaching Sabine Falter, werden „alte“ wie „junge“ Stimmen hörbar, als einzelner Erzähler oder kommentierender Theaterchor. Die musikalischen Elemente tragen das Ensemble in einem gemeinsamen Puls durch das Stück: zwei Stunden spannende, lebendige und ehrliche Zeitgeschichte.