Inklusive Kulturprojekte sprengen die Grenzen des Gewohnten und können in besonderem Maße Diversität positiv erlebbar machen.

Das Symposium geht mit internationalen Expertinnen und Experten sowie mit Künstlerinnen und Künstlern den Fragen nach, wie Inklusion in der kulturellen Praxis qualitätvoll gestaltet werden kann und wie sich Kulturpolitik, Kultureinrichtungen und Akteure für die Vielfalt von Fähigkeiten öffnen können. Was muss sich an den Orten, in den Strukturen und auch in den Köpfen verändern, damit Inklusion zur Normalität wird?

Eine gemeinsame Veranstaltung von intakt e.V., Institut für Bildung und Kultur e.V., Sommertheater Pusteblume e.V., Sommerblut Kulturfestival e.V.
In Zusammenarbeit mit der Stadt Köln, Amt für Weiterbildung, TH KÖLN und MUSEUMSDIENST KÖLN

Logo_Symposium_neu